IMAG0587 mit Text_bearbeitet-2 (640x97)
logo_schulfrucht_big
Hector Cover
logo GSB grundschule.gelb2a
moodle-logo_5cm

Rhythmisierung

Rhythmisierung des Schulalltages bezieht sich auf unterschiedliche Bereiche.

Der Schulvormittag beginnt um 7.50 Uhr mit dem Unterricht. Seit dem Schuljahr 2011/12 arbeiten wir im Doppelstundenmodell. Nach 2 Unterrichtsstunden folgt eine große Pause. Nach insgesamt 6 Schulstunden am Vormittag und zwei großen Pausen von 20 Minuten gibt es für alle ein Mittagsband von 90 Minuten. Am Nachmittag folgen bis16 Uhr nochmals 2 Stunden Unterricht.

Zu Wochenbeginn steht immer ein gemeinsamer Start mit dem Lernbegleiter. Es wird berichtet was am Wochenende war, wie die neue Woche geplant wird und welche besonderen Aktivitäten anstehen.

Bei der Gestaltung der Stundenpläne wird darauf geachtet, dass im Tagesrhythmus ein Wechsel zwischen Konzentration und Entspannung stattfindet. Das bedeutet, dass nach einer Phase des konzentrierten Arbeitens auch eine Phase des praktischen Tuns, des kreativen Schaffens oder Sports folgt.

Innerhalb der einzelnen Unterrichtsblöcke achten wir auf einen Wechsel der Arbeitsformen (individuell und kooperativ), wobei in den Kernfächern überwiegend mit Kompetenzrastern und Lernwegelisten zu individuellem Arbeiten angeleitet wird. Der Lernende selbst soll seinen eigenen Lernrhythmus erkennen und eigenverantwortlich damit umgehen lernen.

Innerhalb einer Schulwoche findet mittwochs der AG-Nachmittag an der Konrad-Adenauer-Schule statt. Schüler wählen sich für ein Schulhalbjahr eine Arbeitsgemeinschaft nach persönlichem Interesse aus. An den übrigen Nachmittagen findet Sport aber auch Fachunterricht statt.

Freitags endet die Woche nach dem Mittagessen.

Rhytmisierung

Ganztagsschule

Die Gemeinschaftsschule ist immer auch eine Ganztagsschule. Die Konrad-Adenauer-Schule bietet den Ganztagsbetrieb an 4 Tagen in der Woche je 8 Stunden an.

Eine Ganztagsschule bietet allen Kindern ein vielfältiges und motivierendes Lernangebot. Im Schulalltag einer verbindlichen GTS wechseln sich lehrerzentrierte Unterrichtsphasen, selbstgesteuerte Lernzeit und Phasen der Bewegung und Entspannung sinnvoll ab.
Auch andere Formen des Ausgleichs wie etwa sportliche oder kulturelle Aktivitäten finden ihren Platz im Tagesablauf.
Durch die Ganztagsschule werden die Familien entlastet. Es gibt keine schriftlichen Hausaufgaben in der Orientierungsstufe 5/6. Lern- und Übungsphasen finden in der Schule statt.

 

Rhythmisierung